Dr. Christofer Hebel

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Tätigkeitsschwerpunkte:
Bank- und Kapitalmarktrecht
Bau- und Architektenrecht
Versicherungsrecht
(Internationales) Kaufrecht

Geboren:
1960, verheiratet, zwei Kinder

Ausbildung:
Regensburg/Mainz/Frankfurt

Promotion:
Mainz 1994 bei Prof. Dr. Walther Hadding
Thema der Dissertation: »Der spanische Eigenwechsel (Pagaré) als Finanzierungsinstrument«, erschienen bei Duncker & Humblot, Berlin 1994

Rechtsanwalt:
seit 1991, seit 1992 in Stuttgart
seit 2008 Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Fremdsprachen:
Spanisch, Englisch

Mitglied der Rechtsanwaltskammer Stuttgart
Mitglied der Bankrechtlichen Vereinigung e. V.

Berufsverständnis

In den mittlerweile 30 Jahren Tätigkeit als Rechtsanwalt habe ich die Erfahrung gemacht - die sich mit meiner Grundüberzeugung deckt, - dass in den meisten Fällen für beide Parteien die beste Lösung für ihre Konflikte eine ausgewogene (außergerichtliche) Einigung ist. Dies hat nach meinem Berufsverständnis nichts damit zu tun, dass ich mich als Rechtsanwalt nicht genügend für die Durchsetzung der Ansprüche meiner Mandanten einsetze; ganz im Gegenteil liegt das wohlverstandene Interesse der meisten Mandanten darin, sich zu akzeptablen Bedingungen mit der anderen Partei zu vergleichen und so die widerstreitenden Interessen zu einem Ausgleich zu bringen. Ist dies nicht möglich, dann vertrete ich meine Mandanten vor Gerichten und Behörden mit dem nötigen Durchsetzungsvermögen, um berechtigte Ansprüche durchzusetzen und nicht berechtigte Forderungen gegen sie abzuwehren. In allen Fällen bin ich für meine Mandanten ein verläßlicher Ansprechpartner.

Aktuelles

In den vergangenen Jahren habe ich mich hauptsächlich mit der Rückabwicklung von geschlossenen Immobilienfonds und Schiffsfonds befasst. Der Ansatzpunkt für die erfolgreiche Geltendmachung eines Schadensersatzanspruchs gegen das Kreditinstitut, das die Beteiligung vermittelt und im Hinblick auf diese beraten hat, ist in fast allen Fällen die nicht erfolgte Aufklärung über die von den Kreditinstituten vereinnahmte Vergütung. Dies gilt es im Vorfeld sorgfältig zu prüfen. In den Jahren ab 2008 findet sich oft ein Hinweis auf diese Vergütung in der Beitrittserklärung selbst, was die Durchsetzung erschwert.
 

Dr. Christofer Hebel
 

Kontakt / Impressum


Dr. Christofer Hebel
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Goldbergstraße 46
70327 Stuttgart

Telefon: 0711. 342 709 71
Telefax: 0711. 342 709 72
mail@christofer-hebel.de  

Alle Rechte vorbehalten. Die Abbildungen und Texte dürfen nur mit vorheriger Erlaubnis verwendet werden.
Inhaltlich verantwortlich für diese Homepage ist Dr. Christofer Hebel.

Berufsrechtliche Regelungen: Der auf dieser Website genannte Anwalt unterliegt aufgrund seines Berufsstandes den jeweiligen berufsrechtlichen Regelungen.

Der Berufsstand der Rechtsanwälte und Rechtsbeistände unterliegt im Wesentlichen nachfolgend genannten berufsrechtlichen Regelungen:
Berufsordnung der Rechtsanwälte
Fachanwaltsordnung
Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (RVG)

Die berufsrechtlichen Regelungen können auf der Website der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de) in aktueller Fassung eingesehen werden.

Zuständige Kammer:
Rechtsanwaltskammer Stuttgart
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Königstraße 14
D-70173 Stuttgart
Telefon: 07 11 / 22 21 55-0
Telefax: 07 11 / 22 21 55-11
E-Mail: info@rak-stuttgart.de
www.rak-stuttgart.de
Haftpflichtversicherung:
Allianz Versicherungs-AG
Uhlandstr. 2
70327 Stuttgart
Telefon: 0711 217 33 759, Telefax 0711 217 32 881
Jeder Einzelfall ist mit € 1 Millionen gedeckt.

Datenschutzerklärung:
Die Nutzung meiner Homepage ist ohne Angabe irgendwelcher personenbezogener Daten möglich. Gleichwohl kann die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen. Als Betreiber dieser Homepage habe ich darauf keinen Einfluss.
Ich versende keinerlei Einladungen, Newsletter oder ähnliches. Ich speichere ausschließlich die Daten meiner Mandanten, deren Gegner und der jeweiligen Gerichte oder Behörden.